Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

TopJob-Magazin der IHK zu Leipzig

9Beruf 2013/2014 Auf dem Sprung zum Erfolg Karriere mit Lehre 1. Stufe: Abgeschlossene Lehre Die Voraussetzung für das „dreistufige Bil- dungsmodell der Wirtschaft“ ist sowohl bei den kaufmännischen (Einzelhandels-, Büro-, Bankkaufleuten etc.) als auch bei gewerblich- technischen Berufen (Industriemechanikern, Industrieelektronikern, Bauzeichnern etc.) eine abgeschlossene Berufsausbildung. Danach sind zumindest zwei bis drei Jahre Berufserfahrung erforderlich. 2. Stufe: Industriemeister/-in Fachwirt/-in und Fachkauffrau/-mann Industriemeister sind ein wichtiges Binde- glied zwischen kaufmännischer Verwaltung, Auftragsbearbeitung und Produktion, zwischen Betriebsleitung und Mitarbeitern. Sie sind grundsätzlich dafür verantwortlich, dass die in der jeweiligen Abteilung gesetzten Produk- tionsziele nach Menge, Qualität, Termin und Wirtschaftlichkeit erreicht werden. Neben den fachlichen erfüllen sie in gleicher Weise Führungsaufgaben wie Information, Einwei- sung, Anleitung und Kontrolle, Unterstützung, Förderung und Beurteilung der Mitarbeiter. Unternehmen hervorragend führen, die Mitar- beiter motivieren und neue Ideen entwickeln. Betriebswirte entscheiden über die Ausrich- tung des Unternehmens, Standortfragen und Preispolitik. Die Globalisierung erfordert auch von ihnen verstärkt Fremdsprachenkenntnisse. Techni- sche Betriebswirte agieren an der sensiblen Schnittstelle zwischen technischem und kaufmännischem Bereich, also zwischen Ma- nagement und Produktion. Häufig fungieren sie als Projektmanager. Ihre technischen und kaufmännischen Kenntnisse sind spitze, ihre Führungseigenschaften top. Diese Führungs- position streben auch erfahrene Ingenieure, Diplom-Betriebs- und Diplom-Volkswirte an, die nach dem Hochschulstudium in Unterneh- men Berufserfahrungen gesammelt haben. Also: Karriere ist auch ohne Hochschulstudium möglich. Mit dem dreistufigen Bildungsmodell der Wirtschaft. Fachwirte übernehmen qualifizierte Fachauf- gaben sowie Leitungs- und Führungsaufgaben auf der mittleren Ebene. Auf einen bestimmten Wirtschaftszweig bezogen, verfügen sie über vertieftes Fachwissen sowie organisatorische und methodische Kenntnisse. Fachkaufleute verfügen über praktische Berufs- erfahrungen und eine systematische Weiterbil- dung in einem betrieblichen Funktionsbereich, die sie zur Erfüllung spezieller und besonders qualifizierter Sachaufgaben befähigen. Mit dieser Sachkompetenz sind sie auch in der Lage, Leitungs- und Führungsaufgaben in ihrem speziellen Funktionsbereich wahrzunehmen. Wer sich auf diesem Level befindet sowie weitere Berufspraxis im neuen Aufgabenbereich gesammelt hat, kann voll durchstarten und die dritte Stufe in Angriff nehmen. 3. Stufe: Betriebswirt/-in IHK Technische/-r Betriebswirt/-in IHK Geschafft! Die dritte Stufe der Karrierelei- ter, der Gipfel des beruflichen Bildungswegs, ist erreicht. Der Aufwand hat sich gelohnt: Betriebswirte sind in der Lage, Führungspositi- onen zu übernehmen. Mit dem Aufgaben- und Verantwortungsbereich steigt auch das Gehalt. Betriebswirte sind moderne Manager mit einem breiten und fundierten Wissen. Sie können ein

Seitenübersicht