Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

TopJob-Magazin der IHK zu Leipzig

fit for fun 51 Gestreckte Berufsausbildung für Leistungssportler Das Pilotprojekt Für motivierte Leistungssportler bietet die IHK zu Leipzig gemeinsam mit der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Leipzig, dem Olympiastützpunkt Leipzig und der Gutenberg- schule, Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig, die Chance, Sport und Ausbildung mit- einander zu verbinden. Denn oftmals bedeutet das Ende der Schulzeit gleichzeitig das Ende des Leistungssports, weil sich das intensive, zeitauf- wendige Training und die Berufsausbildung nur schwer miteinander vereinbaren lassen. Mit dem Projekt „Duale Höchstleistung: Sport und Ausbildung“ haben junge Sportler, die mindestens den Landeskaderstatus in den betreuten Schwerpunktsportarten des Olym- piastützpunktes Leipzig vorweisen, nach dem Schulabschluss die Möglichkeit, eine Ausbil- dung zum Bürokaufmann/-frau zu machen und gleichzeitig weiter aktiven Leistungssport zu Ansprechpartner: Frank Tanzmann Telefon: 0341 1267-1354 tanzmann@leipzig.ihk.de Andreas Schulz Telefon: 0341 1267-1460 schulz@leipzig.ihk.de Deine Ansprechpartnerin beim Olympiastützpunkt Leipzig e. V.: Dr. Marion Mendel Telefon: 0341 982-1624 marion.mendel@osp-leipzig.de betreiben. Dafür wird der dreijährige Lehrplan für diesen Ausbildungsberuf auf viereinhalb Jahre gestreckt. Die Jugendlichen können den theoretischen Teil ihrer Ausbildung in den Wintermonaten absolvieren. Somit kann die Doppelbelastung minimiert werden, denn in diesem Zeitraum finden weniger Wettkämpfe statt. Von Januar bis August durchlaufen sie dann den betrieblichen Teil ihrer Ausbildung. Jugendliche, die Interesse an dieser Ausbildung haben, können sich bei der IHK zu Leipzig mel- den. Der nächste Ausbildungsjahrgang startet im September 2014. Telefon: 03411267-1354 Telefon: 03411267-1460 Telefon: 0341982-1624

Seitenübersicht