Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

TopJob-Magazin der IHK zu Leipzig

38 wer macht was? Ausbildung, die sich bezahlt macht Berufsbereich: Industrie, Banken und Versicherungen Für Bank-, Investmentfonds-, Versicherungs- und Industriekaufleute geht es nicht nur um gute Geschäftsabschlüsse. Sie beraten und betreuen gewerbliche und private Kunden und befassen sich mit kaufmännisch-betriebswirt- schaftlichen Aufgabenbereichen im Unternehmen. Bankkaufleute beraten Kunden zu Konto- führung und Zahlungsverkehr. Sie legen für Privat- und Geschäftskunden Geld an, verkau- fen Kredite und handeln mit Wertpapieren. Für Urlaubs- und Geschäftsreisen besorgen sie Devisen. Der Umgang mit betrieblichen Informations- und Kommunikationssystemen, branchenüblicher Software und die beratungs- intensive Tätigkeit am Kundenschalter oder Telefon sind selbstverständlich. Investmentsfondskaufleute legen das Geld ihrer Kunden in Fonds oder Depots z. B. von Kapitalanlagegesellschaften, Kreditinstituten oder Versicherungsgesellschaften an. Dabei analysieren sie Wertpapiere, Geld- und Kapi- talmärkte im In- und Ausland. Sie betreuen Depots und berechnen Steuern für Fonds und Depots. Als Kaufleute buchen sie Geschäfts- vorgänge, erstellen Berichte und organisieren Marketingmaßnahmen. Kaufleute für Versicherungen und Finanzen be- raten und betreuen Kunden bedarfs- und situ- ationsgerecht. Sie analysieren den individuellen Bedarf des Kunden an Versicherungsschutz und Vermögensanlage, unterbreiten Angebote und schließen Verträge ab. Der Ausbildungsberuf hat zwei Fach­richtungen: • Versicherung • Finanzberatung In der Fachrichtung Versicherung werden private und gewerbliche Kunden im Innen- und Außendienst beraten und betreut. Die Kaufleute dieser Fachrichtung bearbeiten Schaden- und Leistungsfälle und führen allgemeine kaufmän- nische Tätigkeiten durch. In der Fachrichtung Finanzberatung beraten die Kaufleute ihre Kunden bei Wertpapieranlagen und der Wahl der betrieblichen Altersvorsorge. Sie sind aber auch Fachleute für Immobilienfinanzierung und erstellen Finanzangebote. Industriekaufleute sind in der Material- und Produktionswirtschaft wie auch im Rechnungs- und Personalwesen tätig. Sie vergleichen Ange- bote, verhandeln mit Lieferanten, betreuen die Warenannahme und -lagerung. Als Kaufleute führen sie Verkaufsverhandlungen durch, erarbeiten Kalkulationen und Preislisten und buchen und kontrollieren die im Geschäftsver- kehr anfallenden Vorgänge. Ausbildungsberuf Dauer* Bankkaufmann/-frau.................................... 36 Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen............ 36 Investmentfondskaufmann/-frau............. 36 Industriekaufmann/-frau............................ 36 *Ausbildungsdauer in Monaten Info! www.berufenet.arbeitsagentur.de > Sich mit Menschen auszutauschen und ihnen in schwierigen Situationen individuell zur Seite zu stehen das ist meine Sache. < Alice Kromat, Kauffrau für Versicherungen und Finanzen bei der Allianz AG

Seitenübersicht