Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

TopJob-Magazin der IHK zu Leipzig

Der Stoff, aus dem die Träume sind Berufsbereich: Textil Ausbildungsberuf Dauer* Modenäher/-in............................................... 24 Modeschneider/-in........................................ 36 Änderungsschneider/-in.............................. 24 Textilreiniger/-in............................................ 36 Maschinen- und Anlagenführer/-in Schwerpunkt Textiltechnik und Textilveredelung ............................................24 Produktionsmechaniker/-in Textil ........... 36 Produktveredler/-in ......................................36 *Ausbildungsdauer in Monaten Die Herstellung und Verarbeitung von hochwer- tigen Textilien stehen in diesem Berufsbereich im Vordergrund. So werden auch Vorprodukte (Garne), Teppichböden, Strick- und Webstoffe hergestellt. Die Produktion zeichnet sich durch ein hohes Maß an Automatisierung aus. Die Branche bietet die Möglichkeit einer stufenwei- sen Qualifikation. Maschinen- und Anlagenführer Schwerpunkt Textiltechnik und Textilveredelung können sich zu Produktionsmechanikern Textil bzw. Produktveredlern Textil und Modenäher zu Modeschneidern weiter ausbilden lassen. Ma- schinen- und Anlagenführer/-innen bedienen und überwachen Maschinen und Anlagen, die computergesteuert sind. Neben technischem Verständnis und dem Interesse an Textilien ist Farbsehtüchtigkeit erforderlich, denn Grün ist nicht immer Grün und Rot nicht immer Rot; hier entscheiden Nuancen. Modenäher/-innen arbeiten in der Beklei- dungsindustrie. Die Produktpalette reicht von der Damen- und Herrenoberbekleidung über Miederwaren bis hin zur Sport- und Freizeit- bekleidung. Im Vordergrund stehen größere Stückzahlen, die ein breites Publikum tragen kann, weniger die Modelle für den Laufsteg. Modeschneider/-innen erledigen kompliziertere Arbeiten und stellen Modelle her, die später auch in Serie gefertigt werden. Sie können Schnittbilder erstellen und auch Fertigungskos- ten kalkulieren. Berufserfahrung, Fantasie und Kreativität haben schon manchem den Weg zu den Sternen der Modewelt eröffnet. Textilreiniger/-innen beschäftigen sich mit der Pflege, Säuberung, Veredlung und Behand- lung textiler Flächen aus unterschiedlichen Materialien von der Berufsbekleidung über die Kranken- und Hotelwäsche bis zur Oberbe- kleidung. Dabei kommen unterschiedliche Reinigungs- und Waschverfahren inklusive Fleckenentfernung zum Einsatz, die optimal auf das zu bearbeitende Behandlungsgut eingestellt sind. Die Bearbeitung der Textilien im Finishbereich schließt den Behandlungspro- zess ab, danach erfolgt die Auslieferung an die Kunden. Textilreiniger kommen in Reinigungs- betrieben, in Wäschereien und in Betrieben der Textilveredlung zum Einsatz. 24 wer macht was? > Wer gern mit Stoffen arbeitet und moderne Textilien mag, ist in meinem Beruf genau richtig. Meinen ersten selbstkreierten Rock trage ich noch immer mit Vergnügen. < Elisa Taschowsky, Auszubildende zur Modenäherin bei der f.a.n. frankenstolz Schlafkomfort GmbH & Co. KG

Seitenübersicht