Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Nachhaltiges Flächenmanagement im Grünen Ring Leipzig

Sinnbild des hohen Flächenverbrauchs: 2006 fertiggestellte Teilstrecke der Bundesauto- bahn 38 südlich von Leipzig. Stillgelegt, vermüllt und Potenzialraum für neue Nutzungen: ehemaliges Klinkerwerk in Leipzig- Liebertwolkwitz. Einführung Flächenverbrauch trotz Überangebot Die Planungsregion Leipzig-Westsachsen gehört mit ca. 252 Einwohnern pro Quadratkilometer zu den am dichtesten besiedelten Gebieten in Mitteldeutschland. Wie in vielen an- deren Regionen auch haben die zu Beginn der 1990er-Jahre einsetzenden wirtschaftlichen, politischen und gesellschaft- lichen Veränderungen ihre Spuren in der bebauten Um- welt hinterlassen: Viele der vormals staatlichen Industrie-, Gewerbe- und Handelsunternehmen konnten nicht erhalten werden, was das Aufgeben zahlreicher Grundstücke, Gebäu- de und Anlagen nach sich zog. Andererseits wurden Sied- lungsflächen schnell und über den Bedarf hinaus erweitert sowie Einkaufszentren und Gewerbegebiete „auf der grünen Wiese“ errichtet. Heute hingegen zeugen eine Vielzahl von ungenutzten Baulücken und Industriebrachen in den Städten und viele nicht ausgelastete Gewerbegebiete an den Ortsrän- dern von einem Flächenüberangebot. Sie beeinträchtigen die Attraktivität der betroffenen Kommunen, stellen oft Hürden für die wirtschaftliche Entwicklung dar und sind nicht selten eine Gefahr für Mensch, Natur und Umwelt. Dessen ungeachtet verläuft die Neuinanspruchnahme und Umwandlung von naturnahen Böden zu Siedlungs-, Ver- kehrs- und Gewerbeflächen nach wie vor auf hohem Niveau: So erreichte die in der Landesstatistik des Freistaats Sachsen geführte Siedlungs- und Verkehrsfläche im Jahr 2012 ca. 235 000 Hektar. Dies entspricht mehr als 12 Prozent der Landesfläche. Seit dem Jahr 2000 ging die Landwirt- schaftsfläche um rund 14 000 Hektar zurück. Gleichzeitig schwindet die Bevölkerungszahl in den Landkreisen seit vielen Jahren – ein Trend, der sich mit hoher Wahrschein- lichkeit auch in Zukunft fortsetzen wird. Die Zunahme von Siedlungs- und Verkehrsflächen ist damit – außer in der wachsenden Stadt Leipzig – weitgehend von der Bevölke- rungsentwicklung losgelöst. Maßnahmen des Flächensparens Der mit dieser Entwicklung einhergehende Flächenver- brauch hat eine zunehmende Versiegelung der Böden zur >> Wussten Sie, dass… • in Sachsen täglich eine Fläche von etwa acht Hektar – das entspricht der Größe von ca. elf Fußballfeldern – neu versiegelt wird? • sich die Siedlungs- und Verkehrsfläche (exkl. Gewerbeflächen) im Freistaat in den letzten 25 Jahren um mehr als 30 Prozent vergrößert hat? • die Bevölkerungszahl aber im gleichen Zeitraum um über 600 000 Einwohner bzw. 13 Prozent zurückging? • der Grüne Ring Leipzig eine Fläche von 3964 Quadratkilometer umfasst und ca. eine Million Einwohner beheimatet? • 3,5 Prozent der Stadtfläche von Leipzig brachliegen? ca. 235000 Hektar. Dies entspricht mehr als 12 Prozent schaftsfläche um rund 14000 Hektar zurück. Gleichzeitig Zeitraum um über 600000 Einwohner

Seitenübersicht