Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Nachhaltiges Flächenmanagement im Grünen Ring Leipzig - Einführung

Innerhalb der Planungsregion Leipzig-Westsachsen verläuft die Bevölkerungsentwicklung unterschiedlich: Während die Stadt Leipzig seit Jahren einen Einwohnerzuwachs erlebt, nimmt die Bevölkerungszahl in den beiden umliegenden Landkreisen Nordsachsen und Leipzig kontinuierlich ab. Trotz der insgesamt rückläufigen Einwohnerzahlen haben sich die Gewerbe-, Siedlungs- und Verkehrsflächen in der Planungsregion wie im gesamten Bundesgebiet in den letzten 25 Jahren deutlich ver- größert. Ökologisch wertvolle Flächen wurden und werden in Bauland sowie Standorte oder Trassen für Infrastrukturprojekte umgewandelt. Störungen der natürlichen Bodenfunktionen sowie ökonomische, gesellschaftliche und städtebauliche Auswir- kungen sind die Folge. Dem anhaltenden Flächenverbrauch stehen – besonders in der Stadt Leipzig – viele brachliegende, ungenutzte und bereits versiegelte Flächen gegenüber. Diese wieder einer sinnvollen Nutzung zuzuführen und damit die Neuversiegelung von Böden zu minimieren, ist ein wichtiges Anliegen der Städte und Gemeinden des Grünen Rings Leipzig. Sie nutzen das Wiederbeleben der Brachflächen, um Eingriffe in Natur und Landschaft zu kompensieren, die Lebensqualität in der Region zu erhöhen und zugleich einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz sowie zur Standortentwicklung zu leisten. 6 Nachhaltiges Flächenmanagement Ein Erfahrungsbericht Frank Wenzel, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung und Wirtschaft in Schkeuditz „Kompensation durch Entsiegelung – darauf kommt es uns an.“

Seitenübersicht