Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Nachhaltiges Flächenmanagement im Grünen Ring Leipzig

23 Brachflächenkataster IKOBRA Parallel zum Kompensationsflächenpool IKOMAN wurde in den letzten Jahren das interkommunale Brachflächenka- taster IKOBRA aufgebaut. Darin sind sämtliche Brachflä- chen – mit Ausnahme leer stehender ehemaliger Wohngebäu- de – flurstücksgenau erfasst. Basis sind die Brachflächenka- taster der Kommunen des GRL. In IKOBRA werden alle wesentlichen Informationen eingetragen. Diese sind: • lagebezogene Daten: Gemarkung, Flurstück, Adresse • Detailangaben wie Größe, Versiegelungsgrad, Bebauung, Eigentümerstatus, Vornutzung • planungsrechtliche Grundlagen, z. B. Darstellung im Flächennutzungs- und Bebauungsplan • fachspezifische Angaben und Schnittstellen, z. B. zum IKOMAN und Sächsischen Altlastenkataster (SALKA) • statistische Angaben Der generische Aufbau der Datenbank ermöglicht es, diese permanent an neue Erfordernisse anzupassen, sodass sie äußerst flexibel angewendet werden kann. So lassen sich z. B. externe Datenbanken und Internetseiten jederzeit via Schnittstellenprogrammierung mit IKOBRA verknüpfen. Separate Schreib- und Leserechte gewährleisten zudem einen autorisierten Gebrauch. Auch bei IKOBRA wird die Her- ausforderung ähnlich wie bei IKOMAN darin bestehen, alle Kommunen des GRL vom Einsatz des Katasters zu überzeu- gen. Die Argumente liegen auf der Hand: Funktionen des Geoinformationssystems (GIS) zur Visualisierung und eine schnelle Informationsbereitstellung. Brachflächendatenbank der Landesdirektion Sachsen (KWIS) Sächsische Kommunen können seit 2012 Informationen zu den Brachflächen in ihrem Zuständigkeitsbereich in einer Online-Datenbank der Wirtschaftsförderung Sachsen erfassen und pflegen. Der Freistaat bietet damit einen zusätzlichen Weg, Brachen einer neuen Nutzung zuzuführen – ob für Neuansiedlungen von Industrie und Gewerbe oder für naturschutzfachliche Kompensationsmaßnahmen. Je Fläche sind mindestens elf Informationen zu hinterlegen. Hierbei haben die Kommunen einen großen Spielraum: Auch wenn das sächsische Landesplanungsgesetz die Erfassung wichtiger Brachen (> 0,5 Hektar) vorsieht, wird keine Kommune zum Erheben der Daten verpflichtet. Eine Veröffentlichung im Internet erfolgt nur nach Freigabe durch den Eigentümer der Fläche. Allerdings macht der Freistaat Sachsen die Vergabe von Fördermitteln zur Revitalisierung von Brachen zunehmend davon abhängig, dass Daten eingerichtet und aktuell gehalten werden. Derzeit enthält der Pool über 4800 Datensätze. >> Aktuell erfasste Flächen im IKOMAN (Stand: August 2014, Quelle: GRL) gesamt 1146 mit einer Gesamtfläche von ca. 3610 Hektar davon sechs mit einer zuordnungsfähig Gesamtfläche von weniger als zwei Hektar davon in Prüfung 535 davon angeboten 56 davon zugeordnet 147 davon umgesetzt 153 davon derzeit nicht geeignet* 249 * Gründe hierfür können sein: unausgewogenes Verhältnis zwischen Revitalisierungskosten und naturschutzrechtlicher Aufwertung, Man- gel an planungsrechtlichen Voraussetzungen oder fehlende Zustim- mung des Eigentümers. IKOBRA-Kartenausschnitt des Kreuzungsbereichs Lützner Straße/Plautstraße in Leipzig mit Durch- stich zum Karl-Heine-Kanal (siehe blaue Fläche).

Seitenübersicht