Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Nachhaltiges Flächenmanagement im Grünen Ring Leipzig

Trotz aller Bemühungen und Fortschritte treten immer wie- der Probleme auf, die die bauliche sowie freiraumbezogene Wiedernutzung von Brachflächen behindern. Diese lassen sich den folgenden Faktoren zuordnen: Schwierige Besitzverhältnisse Circa drei Viertel der im GRL erfassten Brachen befinden sich in Privatbesitz. Deren Eigentümer haben oft ande- re Vorstellungen von der Entwicklung ihrer Flächen als potenzielle Interessenten und Investoren. Diese Interessen miteinander in Einklang zu bringen, zählt zu den tägli- chen Herausforderungen des Brachflächenmanagements. Erschwerend kommt hinzu, dass die Eigentümer häufig unbekannt sind oder im Ausland leben. Darüber hinaus gehören viele Brachen mehreren Eigentümern (z. B. Erb- gemeinschaften), was Lösungsfindungen und einen Erwerb bzw. Verkauf nicht erleichtert. Standortbedingungen Die Eigenschaften einzelner Standorte können deren Revitalisierung im Wege stehen. So kann eine ungünstige, isolierte Lage, z. B. in Wohngebieten, eine gewerbliche Nachnutzung erschweren. Auch Größe sowie bau-, planungs- und umweltrechtliche Bestimmungen können Einschränkungen nach sich ziehen. Problematisch und kostspielig wird die Entwicklung ehemaliger Industrie- und Gewerbestandorte, wenn deren Gebäude und Böden mit Altlasten behaftet sind. Hohe Abbruch-, Entsorgungs- und Bodensanierungskosten verhindern hier oftmals Investitio- nen und neue Nutzungsmodelle. Drei von vier Brachen sind in Privatbesitz >> >> Website: www.flaechen-in-leipzig.de Vor einigen Jahren konnte das seit Langem gehegte Ziel einer öffentlich zugänglichen Datenbank mit Brachflächen im Leipziger Stadtgebiet realisiert werden: Unter www.flaechen-in-leipzig.de sind Brach- und Freiflächen zu finden, deren Eigentümer In- teresse an einer neuen Nutzung haben – sei es als temporäre Zwischennutzung oder als dauer- hafte Flächenentwicklung. Auf diese Weise sol- len mehr Interessenten für eine Nachnutzung gefunden werden. Für eine anwenderfreundliche Bedienung und Suche kann die Darstellung der Flächen im Flächennutzungsplan eingegeben werden. Zudem wird jede Fläche mit Adresse, Fo- tos und Lageausschnitten beschrieben. Gepflegt wird die Seite vom Amt für Stadtgrün und Gewäs- ser. Aktuell sind ca. 350 Flächen in der Daten- bank erfasst (Stand: September 2014). Relativ groß, versiegelt und in Privatbesitz: charakteristische Brachfläche in der Wittenberger Straße in Leipzig-Eutritzsch. 16 ca. 67 Prozent in Privatbesitz ca. 15 Prozent im Besitz der Stadt Leipzig ca. acht Prozent im Eigentum der LWB ca. drei Prozent im Eigentum des Bundes ca. sieben Prozent sonstige Eigentümer (Freistaat Sachen, TLG, DB AG etc.) Nachhaltiges Flächenmanagement Ein Erfahrungsbericht Eigentumsverteilung von Brachflächen in Leipzig (Stand: Januar 2014, Quelle: GRL)

Seitenübersicht